Fitness und mehr Zeit für mich

1. Warum (konkret) bist du hier?
Was sind deine Ziele? Was sind deine Ängste? Was hoffst du in diesem Seminar zu finden?

Ich habe das Gefühl, mich aktiv im meine Gesundheit kümmern zu müssen. Sowohl körperlich als auch geistig. Vor der Geburt meines Sohnes habe ich viel gelesen und war viel an der frischen Luft unterwegs. Das kommt jetzt eher zu kurz. Natürlich will ich das nicht gegeneinander aufwiegen aber ich glaube ich brauche Ausgleich um auch richtig für die Familie da zu sein.

Ich möchte also regelmäßig mind. 2 Stunden pro Woche laufen gehen. Ob mehr möglich ist wird man sehen…
Ich glaube so kann ich viele Dinge im Kopf sortieren und tue auch noch was für die Gesundheit.

Angst habe ich davor das durchzusetzen. Gegenüber meinem Mann und meinem Sohn. Eigentlich halten die mich nicht zurück aber ich finde es schwierig eine neue zusätzliche Zeitspanne für mich einzufordern.

2. Wie willst du die nächsten 3 Wochen angehen?
Wie wirst du in diesem Seminar agieren? Was wirst du dir selbst erlauben um deine Ziele zu erreichen?

Ich werde versuchen hier alles bestmöglich mitzumachen, damit ich auch weis was ich tue und die richtigen Entscheidungen treffen kann. Ich erlaube mir meine Zeit für den Sport einzufordern.

1 Like

Hallo @Yvonne,
ich glaube du hast hier ein tolles Ziel für dich formuliert und dich auch mutig mit deinen Herausforderungen auseinander gesetzt. Das ist Klasse!

Wie ging es dir bei der Übung? Ist es dir leicht gefallen das so zu formulieren?
Wie hat deine Familie reagiert?

Hi Yvonne,
das kann ich total nachvollziehen. Mir geht es ähnlich.
Macht dein Mann auch irgendwelchen Sport? Oder hat er andere Hobbies? Meine Frau geht schon seit längerem zum Yoga und sie hat mich sogar dazu ermutigt, auch was eigenes zu machen. Mit der Betreuung der Kleinen wechseln wir uns dann ab…

Du schreibst ja er hält dich nicht zurück aber ich denke du musst da auch kein schlechtes Gefühl haben, weil es eurer Familie nutzen wird, dass du auch Zeit für dich hast.

2 Like

Hallo Yvonne, ich kann dich gut verstehen, mir geht es ähnlich.
Die paar Mal, die ich bisher laufen war, haben mir gezeigt, dass es mir gut tut, auf körperlicher und geistiger Ebene. Die Familie hat mehr von mir, wenn ich bewusst und ausgeglichen (möglichst) für sie da bin.
Allerdings geht es mir ähnlich, wie dir: die Zeit für das tatsächliche Training dann auch wirklich freizuschaufeln, ist gar nicht so einfach. Im Grunde wahrscheinlich doch, denn mein Mann unterstützt mich wo er nur kann und macht jegliche Kinderbetreuung möglich. Mit meiner jüngsten Tochter hatten wir anfangs auch ziemlich Probleme, dass sie mich gehen lässt. Mittlerweile klappt es gut. D.h. es gibt keine Ausrede mehr :smile:

Ich wünsche dir, dass du gut reinkommst in dein Training! Wir könnten ja vielleicht sogar eine kleine virtuelle Eltern-Lauf-Gruppe hier im Seminar eröffnen, was hältst du davon @yvonne?
Ich bin heute markiert worden für eine andere Gruppe, da geht es um kürzere Läufe. Aber sicherlich ist es möglich, eine eigene Gruppe zu erstellen. Kann uns einer der Coaches da vielleicht helfen, bitte?

Viele Grüße und danke
Mandy

1 Like

Hallo @Caro,

Ich musste schon ein wenig in mich gehen. Man sagt ja schnell, dass man keine Zeit hätte. Denkt man aber genauer darüber nach und spricht tatsächlich mit den betroffenen Leuten, dann merkt man (ich zumindest), dass es gar kein großes Problem ist.

Das war dann einerseits ein gutes Gefühl, andererseits aber auch schwer. Plötzlich sind da fast keine Ausreden mehr.

Die Familie unterstützt mich - zumindest die enge Familie. Manch andere sagen ich bin verrückt aber die sind egal… :see_no_evil:

2 Like

HI @Martin

ja, mein Mann spielt jede Woche Tennis mit Freunden. Es ist schon ziemlich genauso wie du sagst… Danke

1 Like

Hallo @Mandy,

Das kenne ich von meinem Sohn auch. Das schlechte Gewissen ist dann schon ziemlich stark. Manchmal klappt es auch einfach nicht. Dann versuche ich das Training zu verschieben. das mit der Gruppe können wir gerne machen, vielleicht machen ja noch andere mit .

1 Like

Hallo Mandy,
kein Problem und gerne.

Ich habe kürzlich die Nutzung von Gruppen ein wenig hintergründiger beschrieben.
Hier findest du den Beitrag: Wie funktionieren Gruppen

In eurem konkreten Fall (gute Idee übrigens): Eröffne einfach ein neues Thema in der Kategorie „Laufgruppen“. Dort kannst du beschreiben was du hier diskutieren möchtest und du kannst auch initial andere Teilnehmer einladen mit zu diskutieren. Dazu kannst du sie einfach in deinem Beitrag markieren/taggen.

Noch cooler wird die Sache, wenn ihr euch in einer (Tier)Gruppe bündelt. Dann habt ihr ein eigenes Tag für alle. Dazu sucht ihr euch hier einfach ein Tier aus und tretet der Gruppe bei

1 Like

Das kenne ich auf andere Art auch.
Danke, dass du so ehrlich bist und die Herausforderung so mutig annimmst.

2 Like