Ich will fitter werden

1. Warum bin ich hier?
Ich will wieder fitter werden. Ich habe schon einige Dinge probiert (Rudern, Fitnessstudio, Fußball) aber irgendwie bin ich nicht dabei geblieben. Das Bauchfett lügt aber nicht und der Rücken ist gnadenlos…
Dem will ich langfristig entgegenwirken.
Ein konkretes Ziel hatte ich eigentlich noch gar nicht. Sollte ich mir da eines suchen?
Vielleicht kann ich ja zum Jahresende mal einen Wettkampf mitmachen - aber keinen Marathon, so extrem bin ich noch nicht.
Ängste habe ich eigentlich nicht.
Ich hoffe hier zu lernen worauf ich achten muss und wie ich so ein Training vernünftig angehe - in einen verein gehe ich nämlich nicht.

2. Wie gehe ich das hier an?
Ich bin dankbar für die Informationen und für die Ratschläge. Wenn ich auch jemandem helfen kann, tue ich das gern.

Hi Frank,
mir hilft es sehr, mir bewusst zu machen wofür ich etwas tue.
Jede einzelne Trainingseinheit ist dann ein kleiner Schritt auf deinem Weg zum Ziel. Ohne dieses Ziel verlieren die kleinen Schritte an Bedeutung.

Dabei muss dein Ziel aber kein konkreter Wettkampf sein.
Was würdest du denn (in Bezug auf deine Fitness) gern konkret erreichen?

Z.B. eine bestimmte Strecke schaffen, eine Bestimmte Zeit. Einen bestimmten wöchentlichen km-Schnitt… Das können auch Ziele sein.

Siehst du irgendwelche möglichen Ereignisse, die dich vom laufen abhalten könnten? Irgendetwas, was dazwischen kommt? Und wie würdest du versuchen, das zu vermeiden?

Hi Frank,

Ich bin auch gerade erst dabei mein Ziel zu finden. Fällt mir gar nicht so leicht…

Warum denn eigentlich nicht. Ich würde gern zu einer Laufgruppe gehen allerdings gibt es bei mir in der Nähe nichts passendes. Auch keinen Verein. Hasst du da negative Erfahrungen gemacht?

@caro,
So langsam finde ich Gefallen am Thema Halbmarathon. Bei mir hier in DD kann ich das im Herbst auch machen. das peile ich jetzt an.
Danke für den kleinen Schubser (Auch allen Anderen hier, für die Inspiration.

In Vereinen sollte man sich m.E. auch einbringen. Du willst die Anderen ja nicht hängen lassen, weder beim Training, noch bei Veranstaltungen. Das kann ich aber irgendwie nicht. Mein tag ist stressig und das laufen ist mein Ausgleich. Meine persönliche Sache. Da will ich mich nicht binden, an Trainingszeiten halten usw.
Da bin ich jetzt irgendwie egoistisch.

2 Like

Hey Frank,
das kann ich komplett nachvollziehen. für mich war das auch der Grund warum z.B. Fußball nicht mehr ging.

Das Wort “Ängste” finde ich ja ein wenig hart formuliert aber mir hat es geholfen, dass ich mich damit auseinandergesetzt habe. Schließlich will ich ja dabei bleiben und allzu oft hat das früher schon nicht geklappt. Gibt es irgendwelche Punkte, die zwischen dir und deinem ziel stehen könnten?

2 Like

Hey Frank,

Toll, dass du ein Ziel für dich gefunden hast, was dich begeistert. Der Lauf in Dresden muss auch wirklich wunderschön sein.

Ansonsten interessiert mich auch was Tim fragt:

Vielleicht hilft es dir ja auf ungeahnte Weise, wenn da das für dich benennst.

1 Like

Ja Frank, das macht natürlich total Sinn.

1 Like

@tim und @Caro, danke fürs nachbohren… :wink:

Der innere Schweinehund denke ich mal. Ich hoffe ich kann motiviert genug bleiben. Mit der Hilfe des Seminars habe ich ja sicher einen guten Anfang. Klappt jetzt jedenfalls schon.
Vielleicht mache ich auch einen Testwettkampf, wie ich es hier schon mehrmals gelesen habe.

Mehr Taktiken habe ich nicht.

1 Like

Das freut uns sehr Frank.

Nur weil das Seminar endet, muss aber eure Lauffreundschaft nicht enden. (@baer) Ihr könnt euch natürlich auch weiterhin beobachten und unterstützen. Per Whatsapp, Facebook, Slack…
Ich könnt auch regelmäßig Zoom-Calls veranstalten, und Mastermind-Treffen abhalten. Wenn ihr da technische oder organisatorische Hilfe braucht, sind @mike und ich gern für euch da.

3 Like

@Caro,
ja, es wäre echt toll, wenn das zu Stande kommt.

4 Like

Ich sehe es läuft schon…
Toll, toll,…
:clap: :+1:

2 Like