Laufen soll Teil meines Lebens werden

Puh das sind ganz schön viele und sehr tiefgreifende Fragen. Ich weis gar nicht ob ich mir diese Gedanken je machen würde ohne diese Aufgabe.

1. Warum (konkret) bist du hier?
Was sind deine Ziele? Was sind deine Ängste? Was hoffst du in diesem Seminar zu finden?

Ich will Laufen zu einem festen Teil meines Lebens machen. Ich bin eher zufällig dazu gekommen, jetzt aber total begeistert. Ich will es aber richtig machen und vielleicht auch herausfinden welche Art Wettkämpfe, Distanzen, Terrains usw. mit am besten liegen.
Ich habe Angst mich zu verletzen und dadurch wieder aufzuhören.
Ansonsten hoffe ich viele Antworten, neue Impulse, Ideen und vielleicht auch gleichgesinnte zu finden.

2. Wie willst du die nächsten 3 Wochen angehen?
Wie wirst du in diesem Seminar agieren? Was wirst du dir selbst erlauben um deine Ziele zu erreichen?

Ich werde offen sein und gerne die Ratschläge oder Kritik von anderen annehmen. Außerdem werde auch ich versuchen mit meinem Feedback euch Andere weiter zu bringen - obwohl ich noch nicht weis wie gut ich das kann.

Was ich mir erlauben werde:
Ich finde es toll zu sehen, was für eine natürliche Sache das Laufen ist. Ich will es also nicht mehr anderen Dingen unterordnen sondern ihm bewusst eine Priorität geben.

Das hört sich super an und ich wünsche dir gutes Gelingen dabei.
Wie viel und wie oft läufst du denn aktuell schon?

Gerade zu Beginn, ist es natürlich wichtig sich nicht zu überlasten. Ich denke aber du bist schon auf dem richtigen Weg, wenn dir der Gefahr bewusst bist. Warum glaubst du, dass du durch eine Verletzung wieder aufhören würdest?

1 Like

Hallo Mike,
Im Moment vielleicht 1-2 mal die Woche. Manchmal auch 3 Mal. Eigentlich je nach Wetter… :relaxed:
Meine aktuelle Hausrunde sind ca 2-3 km. So ganz genau weiß ich das aber nicht.
Natürlich will ich mich demnächst auch steigern.

Ich habe gehört, man muss dann wochenlang aussetzen. Dann denke ich, meine ganze Kondition ist wieder futsch und ich fange neu an. Mich da zu motivieren könnte schwer sein.

1 Like

Hallo @Susanne,

Ich habe gerade selbst die Erfahrung gemacht wie sehr dich ein konkretes Laufziel motivieren kann (gillt ja sonst im Leben auch).
Vielleicht hilft es dir ja auch nochmal weiter, wenn du es etwas konkreter benenne würdest. Wieviel, und wie regelmäßig willst du denn laufen, damit es sich als Teil deines Lebens anfühlt?

Das geht mir auch so - tolle Erkenntnis.

2 Like

Das sieht doch schon ziemlich regelmäßig aus. Klasse! Du bist bist auf einem tolle Weg! :running_woman::partying_face::clap:
Wie du das sinnvoll steigern kannst, und wie du das planst, wird in den nächsten Lektionen thematisiert.

Es ist schon teilweise richtig. Durch Verletzungen, kommst du natürlich aus dem Rhythmus und verlierst auch Fitness. Allerdings kannst du das, was du einmal hattest auch deutlich schneller zurück gewinnen. Sei also ruhig umsichtig, Angst musst du aber nicht haben.

1 Like

Hallo zusammen,

Ich glaube ich kann das jetzt mit etwas Abstand konkreter sagen.
Ich habe hin und her überlegt und eigentlich ist mir der ganze Wettkampfdruck zuviel. Ich will einfach bis zum Herbst regelmäßig 3 Mal pro Woche laufen. Insgesammt ca. 3 Stunden. Das ist dann ein gutes Maß an Sport denke ich :running_woman: .

Wenn ich zwischendurch mal 1-2 Wettkämpfe mache (wie z.B. einen Firmenlauf), dann macht das Spaß aber extra trainieren will ich dafür nicht.

3 Like

Hallo @Susanne,

danke für den Beitrag. Ich sehe das genauso, es müssen ja nicht immer Wettkämpfe und Großveranstaltungen sein.
ich will das als Ausgleich für mich machen und nicht um wieder nur Leistungsdruck zu haben.

1 Like