Marathon: eine unglaubliche Herausforderung

Was denke ich, wenn ich das Wort “Marathon” lese oder höre? Folgende Antworten kommen mir dabei in den Sinn:

  • Schmerzen vs. Glücksgefühle/ Stolz

  • Magische Zielzeit von 4 Stunden vs. einfach nur Durchhalten wollen

Ich weiß nicht, ob ich jemals einen Marathon laufen wollen werde. Vor Jahren haben meine Freundin und ich mal herumgewitzelt, dass wir uns nach der Geburt des 1. Kindes für einen Halbmarathon anmelden würden, um wieder fit und “in shape” :see_no_evil: zu kommen. Ich glaube, sie hat es nicht getan, obwohl sie wesentlich sportlicher unterwegs ist als ich. Wir haben ein wenig den Kontakt verloren. Ich bin den Halbmarathon auch nie angegangen.
Es sind sicherlich großartige Veranstaltungen, diese große Läufe, wahrscheinlich auch die kleinen. Das kann ich mir gut vorstellen.

Für mich alledings aus derzeitiger Perspektive definitiv mehrere Nummern zu groß.

Brittany Runs a Marathon. Das ist nicht mein Lieblingsfilm, ich habe ihn bisher nur einmal gesehen. Aber er war gut und er hat mich motiviert. Ich bin nicht wegen des Films losgelaufen, war vielleicht ein oder zwei mal schon unterwegs gewesen (wow…), als mein Mann (ein leidenschaftlicher Läufer UND Filmeschauer) ihn mir vorschlug. Hat funktioniert. Es ist eine tolle Geschichte um eine junge Frau, die durch das Laufen ihr Leben in ganz andere Bahnen lenkt, überhaupt erst einmal selbst in die Hand nimmt.
Manchmal, wenn ich bisher laufen war, habe ich schon an Brittany gedacht :slightly_smiling_face: - wie sie ganz am Anfang “nur einen Block” laufen wollte. Das hat mir tatsächlich geholfen.
Also, ein empfehlenswerter Film!

Mein echter Lieblingsfilm ist Dirty Dancing - allerdings bin ich mir nicht so sicher, was das nun über mich aussagt… :grimacing:

Viele Grüße
Mandy

1 Like

Hey @Mandy

Oh ja - was habe ich mich damals ins Zeug gelegt um das zu schaffen - zweimal bin ich übrigens gescheitert. Aber du hast Recht die großen Läufe mit all ihrem Rummel geben dir ein tolles Ich-war-dabei-Gefühl. Aber auch kleine Läufe haben ihren Reiz. Da ist es oft richtig familiär, irgendwann kennt man sich und freut sich, dass die anderen da sind.
Einfach motivierend dieses gemeinsame Laufen.

War das mit deiner Freundin vielleicht auch so? Wie ist das jetzt bei dir - hasst du jemanden mit dem du zusammen trainieren kannst?

Darüber habe ich schon viel gutes gehört, vielleicht sollte ich ihn mir dann wirklich auch mal ansehen. Ließt sich interessant. :tv:

Oh ja :handshake: - Das sagt du kennst dich aus mit Filmen!!! :heart:
Den habe ich bestimmt schon 50 Mal gesehen. Kitsch hin oder her - Das ist Kultur!

1 Like

Hi Mandy schön, dass du da bist.
Ja, dieses Wechselbad der Gefühle beschäftigt mich auch. Oft auch beim Training, ehrlich gesagt. Ich sage mir immer: “Halte durch, am Ende wirst du stolz sein…” :sweat_smile:

2 Like