Über Communities

Hier passiert die echte Magie!

Wir wollen, dass ihr euch kennenlernt und miteinander vernetzt.
Das hier ist keine One-Man-Show eines allwissenden Lehrers. Das Thema “Laufen” ist auch viel zu groß dafür, dass ein Einzelner alle Facetten überschauen könnte.

Wir finden es wichtiger, dass ihr die Schwarmintelligenz nutzt.
Trotzdem darf es individuell um euer Thema gehen. Den Schwarm dürft ihr aufteilen. Findet euch zu den Themen zusammen, die euch weiterbringen.

Und nehmen wir mal die fachlichen Diskussionen beiseite:
Wenn man ein Hobby neu beginnt, dann kann die Gemeinschaft mit Gleichgesinnten entscheidenden Einfluss haben.
Und zwar darauf, ob man motiviert dabei bleibt oder beim nächst besten Widerstand aufgibt.
Deine Community stärkt dich, nimmt dich beim Wort, hilft und feiert mit dir.

Wie geht das?
Im Bereich Sag Hallo stellst du dich vor und lernst andere kennen. Dies ist der Small-Talk-Bereich dieses Seminars. Du hast hier die Möglichkeit heraus zu finden, wer dir sympathisch ist und auch andere Seiten von dir zu zeigen - abseits vom Laufen.
Das wir hier alle dieses eine Interesse teilen ist klar. Um sich aber auf jemanden einzulassen gehört noch etwas mehr dazu. Zeige mehr von dir, schau dir an was die Anderen sagen und gib freundliches Feedback

Im Bereich Laufgruppen kannst du dich vernetzen, indem du ein neues Thema anlegst.
Diskutiert Eure Ziele unter gleichgesinnten. Zu Beispiel können sich alle zusammenfinden, die Marathon laufen wollen - oder Halbmarathon oder 10 km.
Es könnten sich auch alle Leute aus ähnlichen Regionen zusammenfinden. Oder Läufer mit bestimmten Leistungszielen.

Eröffnet Themen, findet euch und sprecht euch ab.
Um sich im Verlauf des Seminars zu unterstützen könnt ihr euch gegenseitig taggen. Dazu müsst ihr dann nicht immer alle Namen auflisten.
Ihr könnt euch eines unserer vorgefertigten Tiergruppen aussuchen und dort einfach beitreten: Gruppen

Versucht eure Gruppen übersichtlich zu halten (Empfehlung: bis zu 15 Personen pro Gruppe)

Die Moderatoren kannst du übrigens mit @team taggen