VIDEO: 5. Wettkampfvorbereitung

Lektion: Plane dein Rennen.

An deinem großen Tag soll natürlich alles stimmen.

Darauf solltest du achten.

  1. Training reduzieren:
    Oft wird in der Woche vor dem Renne zu viel trainiert. Du willst aber topfit (=ausgeruht) am Start stehen. Plane ein angemessenes Tapering!
    Tapering ist die kontrollierte Reduktion von Umfang und Internsität in den letzten Tagen bis Wochen vor dem Wettkampf (je nach Art des Wettkampfs - bei einem Marathon bis zu 3 Wochen. Mehr zum Thema Tapering.

  2. Nimm die richtige Kleidung:
    Nicht zu warm und nicht zu kalt - hört sich natürlich immer einfach an. Gerade beim ersten Wettkampf macht man sich über alles Gedanken. Aber keine Angst, was du im Training nicht gebraucht hast, fehlt dir jetzt auch nicht. Tendenziell, so meine Erfahrung, braucht man im Wettkampf weniger warme Kleidung weil du schneller läufst. Das einzige was m.E. wirklich Sinn macht ist ein Startnummernband bzw spezielle Magnete. Daran kannst du die Nummer befestigen und musst nicht deine Kleidung mit Nadeln zerstechen

  3. Verpflegung
    Gels oder Powerbars brauchst du erst ab einem Marathon. Getränke sollte es an der Strecke geben (informiere dich darüber, bei kleinen Veranstaltungen ist das manchmal dürftig). Trinke vorher genügend aber auch nicht übermäßig. Meistens wird das Thema überschätzt. Was Wichtig ist jodoch vorher und nachher: Zum Frühstück und am Tag zuvor keine Experimente. Nur was du kennst und gut verträgst. Nimm dir Snacks und genug zu trinken für danach mit. Du darfst dich auch belohnen (Im Rahmen natürlich :wink: )

  4. Zeit
    Gemeint ist die Zeit vor dem Startschuss. Plane genügend davon ein um evtl. anzureisen, deine Startunterlagen abzuholen, dich umzuziehen, nochmal zur Toilette zu können und dich am Start einzufinden. Wenn du dich hier abhetzen musst verdirbt dir das dein Erlebnis. Gestallte alles ruhig und stressfrei.

  5. Unterstützung
    Wenn es irgendwie geht, gerade bei deinem ersten Rennen, nimm jemanden mit. So kannst du dir viele Unsicherheiten leisten. Kurz vor dem Start doch noch die Jacke ausziehen. Schnell noch etwas trinken - wohin mit der Flasche? Zu früh am Start - dann musst du dich nicht langweilen sondern kannst dich unterhalten. Dich empfängt ein freundliches Gesicht nach dem Rennen… An deinem großen Tag ist eine Begleitung wirklich Gold wert.
    Du hast niemanden? Wie wäre es mit jemandem aus diesem Seminar? Frag die Community, vielleicht ist jemand aus der Nähe!

  6. Strategie
    Wie willst du das Rennen angehen? Werde dir klar über deine anvisierte Durchschnitts-Pace.
    Und halte dich dran! Am Anfang bist du mächtig motiviert auch alle anderen geben richtig Gas. In dem Moment fühlt sich der Pace von 4:20 auch gar nicht so schnell an, du fühlst dich als könntest du die ganzen 10km so durchlaufen obwohl dein Ziel 5:15 ist. Aber glaube mir - nach spätestens 2 Kilometern wirst du das bereuen. Halte dich an deinen Plan gerade am Anfang. Wenn du bei km 8 merkst, dass du noch Reserven hasst, kannst du aber gerne aufdrehen.
    Übrigens die beste Strategie für alle: Hab Spaß - du bist dazu gemacht!

  7. Checkliste
    Mach dir eine kleine Checkliste mit allen was du für den großen Tag brauchst. Gehe alles am Abend vorher durch und lege es bereit - es haben schon Leute Ihre Schuhe vergessen…

Und jetzt du:
Arbeite diese Liste ab.
Wie lange willst du tapern - wie hast du das geplant? Was ziehst du an? Was isst du? Welche Zeit planst du für Anreise und Anmeldung? Hast du Unterstützung dabei? Wie ist deine Rennstrategie? Zeig uns deine Checkliste.

Ich wünsche dir ein tolles Rennen und viel Freude bei deinem neuen Leben als LäuferIn.
Wenn du fertig bist, schau doch was die anderen schreiben und feiere mit ihnen.